Webcam:
Aktivitäten:
  • 18. Sept. - 24. Sept.
  • 25. Sept. - 01. Okt.
  • Menueplan:
  • 18. Sept. - 24. Sept.
  • 25. Sept. - 01. Okt.
  •  
    ALLGEMEINE INFORMATIONEN  
     
     
               
      Bitte wählen Sie oder scrollen Sie nach unten    
               
      Arztbesuche
    Aktivitäten
    Besuchszeiten
    Cafeteria
    Chemische Reinigung
    Coiffeur / Bademöglichkeit
    Fusspflege / Massagen

    Essen / Essenszeiten
      Gemeinschafts- und Funktionsräume
    Gottesdienste in der Heimkapelle
    Heim- /Privatwäsche
    Haustiere

    Heizung
    Möblierung
    Geschichte, Zweck
      Organisation
    Radio/TV/WLAN
    SAFTBar
    Trägerschaft
    Wohnformen
    Wohnlage
    Zivilrechtlicher Wohnsitz
               
     
     
    Geschichte, Zweck
       
      Am 30. September 1972 hat sich die Stiftung Alters- und Pflegeheim Weggis, mit Sitz in Weggis, gebildet. Die Stiftung bezweckt die Erstellung und den Betrieb des AltersZentrums Hofmatt in Weggis.
    Im Jahre 1983 konnten die Wohnungen in Hofmatt 2 und Hofmatt 3 bezogen werden, am 26. Juni 1984 zog der erste Pensionär in die Hofmatt 1 ein.

    Meilensteine    
    Betreuungs- und Pflegekonzept Hofmatt 2+3     01.01.1990

    Schenkung Chalbermattli Albana an die Stiftung  

      04.05.2005
    Eröffnung der Wohngruppe BAMBUSGARTEN      21.10.2007
    Offizielles Fahr- und Parkverbot Hofmatt-Areal   01.09.2015
         
         

    Umbauten / Renovationen

       

    Nachträgliche Bitumenabdichtungen Hangsicherungs-Kanalkorridore H1-3

      1987
    Laubengangverglasungen Hofmatt 2   1993
    Sonnenkollektoren Flachdach Hofmatt 1   1993
    Flachdach-Sanierung Hofmatt 3 mit Zusatzisolation und Sarnafil   1995
    Flachdach-Sanierung Hofmatt 2 mit Zusatzisolation und Bitumen   1996

    Flachdach-Sanierung Hofmatt 1 (oberes und unteres Dach) mit Zusatzisolation,   Sarnafil und extensive Dachbegrünung oberes Dach

      1996
    Erstellen der Personal-Parkplätze Swisscom-Areal   1998
    Dienstleistungsausbau med. Podologie-Praxis   2004
    Anbau Aufenthaltsräume und Integrieren von Pflegebädern auf Etagen   2006/2007

    Totaler Küchenumbau und Umbau Cafeteria / Gourmetta

      2010
    Umfassende Überholung der techn. Anlagen wie Lüftung, Heizung,                       Warmwasseraufbereitung sowie neuer Wärmepumpe   2010

    Entlastungsbohrungen Hangstützmauern H1-3

      2013
    Totalsanierung der Pflegeabteilung ATTIKA   2013
    Umbau der Coiffeur- und Podologie-Oase im TG   2014
    Umfassende Fassadenrenovation und neue Lamellenstoren Hofmatt 2   2015
    Totalerneuerung der allgemeinen WC-Anlagen im Parterre   2015

    Inbetriebnahme des Steenstra-Pollmann-Sitzplatzes

      2015

         

       



     

     

       
    Trägerschaft
       
      Stiftung Alters- und Pflegeheim Weggis, mit Sitz in Weggis.
       
       
    Organisation
       
      Oberste Instanz ist der Stiftungsrat, der mit 9 Personen besetzt ist. Vertreten sind die drei Luzerner Seegemeinden Greppen, Vitznau und Weggis. Der Zentrumsleiter ist direkt dem Stiftungsrat unterstellt. Er leitet und verwaltet das Alters- und Pflegeheim Hofmatt 1, leitet die Koordination und Wartung der Alterswohnungen Hofmatt 2 und 3 und ist für das Pflege- und Betreuungskonzept des AltersZentrums Hofmatt verantwortlich
       
       
    Wohnlage
       
     

    Das AltersZentrum liegt an dem nach Südosten orientierten Sonnenhang in der Hofmatt. Es bietet eine herrliche Aussicht auf See und Berge und zeichnet sich vor allem durch seine zentrale Lage mitten im Dorf Weggis aus. Erschlossen ist das AltersZentrum durch die Hofmattstrasse mit direkter Zufahrt bis zu den Wohnungen.
    Die Appartements und Zimmer in der Hofmatt 1 sowie die Wohnungen in der Hofmatt 2 und 3 sind hauptsächlich seeseitig ausgerichtet. Der Zugang zu den Gebäuden Hofmatt 2 und 3 erfolgt über eine Treppen- bzw. Liftanlage. Durch die Abwinklung der Bauten hat jedes Zimmer und jede Wohnung einen freien Ausblick.

       
       
    Wohnformen
       
     

    Hofmatt 1

    Alterswohnheim ETAGEN
    47        Einer-Zimmer mit  Dusche/WC
    2          2-Zimmer-Appartements mit Kochnische und Dusche/WC
    1          3-Zimmer-Appartement mit Küche und Dusche/WC


    Pflegeabteilung ATTIKA
    8          Zweier-Zimmer mit WC/Lavabo und Lavabo im Zimmer
    2          Dreier-Zimmer mit WC/Lavabo und Lavabo im Zimmer
    1          Einer- Zimmer mit WC/Lavabo

    Abteilung für Demenzerkrankte BAMBUSGARTEN
    5          Ein- und Zweierzimmer mit WC/Dusche
                zusätzlich Tages- und Ferienplätz

    Personaltrakt (Gartengeschoss)
    1          3-Zimmer-Wohnung
    1          2-Zimmer-Wohnung
    6          1-Zimmer-Wohnungen mit WC/Dusche

    Auto-Einstellhalle
    24 Auto-Einstellplätze für Hofmatt 1,2 und 3

    Hofmatt 2
    10        1½-Zimmer-Wohnungen mit Bad/WC
    16        2½-Zimmer-Wohnungen mit Bad/WC
    1          4-Zimmer-Wohnung mit Bad/WC und vorgelagerter Dachterrasse


    Hofmatt 3
    5          3½-Zimmer-Wohnungen mit Bad/WC
    5          4½-Zimmer-Wohnungen mit Bad/WC + sep. WC/Dusche
    1          4½-Zimmer-Attika-Wohnung mit Bad/WC + sep. WC/Dusche + Dachterrasse
    1          Studio mit Kochnische, Dusche/WC
       
       
    Heizung
       
     

    Wärmeerzeugung
    Ökologische und sparsame bivalente Seewasserwärmepumpe und Solaranlage, ergänzt mit einer stickstoffarmen Low - Nox Feuerung.
    Der Jahreswärmebedarf für die Heizung- und für die Warmwasseraufbereitung wird zu 75% mit der umweltschonenden elektrisch angetriebenen Seewasserpumpe und mit den 67.50 m2 grossen thermischen Sonnenkollektoren gewährleistet. Der Spitzenbedarf wird mit 25% fossiler Energie ergänzt.

    Wärmeverteilung

    Im ganzen AltersZentrum Hofmatt 1 + 2 sorgt eine Niedertemperaturfussbodenheizung für ein behagliches Raumklima bis zu 22 Grad Celsius.
    Im AltersZentrum Hofmatt 3 wird die Wärme in den Zimmern über Flachrohrheizkörper abgegeben.

    Lüftungsanlage
    Für die frische Luft in den zum Teil stark beanspruchten Räumen und Zonen des AltersZentrum Hofmatt 1 sorgen vollautomatische Lüftungsanlagen. Die Lüftungsaggregate sind für die Wärmerückgewinnung der sensiblen belasteten Luft mit Aluminium Plattenwärmetauscher ausgebaut.
       
       
    Möblierung
       
     

    Etagen (Betreutes Wohnen – ehem. klassisches Altersheim)
    Die Zimmer sind mit je einem heimeigenen Bett, Nachttisch und eingebautem dreiteiligen Schrank ausgestattet. Ausserhalb des Zimmers, im Schrankzimmer auf gleicher Etage, ist pro Zimmer noch ein zusätzlicher Kleiderschrank reserviert. Ebenfalls sind die Tag- und Nachtvorhänge vorhanden.
    Alle anderen Möbel und ein Lampenschirm müssen selber mitgebracht werden. Über die Art und Weise der Zimmergestaltung (inkl. Wände) kann der Bewohner selber entscheiden. Wird ein Pflegebett, ein Rollstuhl oder ein Rollator benötigt, muss bei der Zimmergestaltung darauf Rücksicht genommen werden.

    Pflegeabteilung ATTIKA und Wohngruppe BAMBUSGARTEN:
    Die Pflegezimmer sind vom Heim möbliert. Je nach Zimmer und Absprache mit dem Mitbewohner (2-er, resp. 3-er-Zimmer) und dem Pflegepersonal können individuelle Wünsche berücksichtigt werden.

    Wohnungen Hofmatt 2
    Küche: Einbaumöbel mit Kunstharz belegt, Granitabdeckung.
    Zeitgemässe Apparateeinrichtungen wie Kühlschrank mit Gefrierschubladen, Dampfabzugshaube, Kombi-Backofen, teils Geschirrwaschmaschine, Keramik-Kochfeld
    Korridor: Garderobe und Einbauschrank

    Wohnungen Hofmatt 3
    Küche: Einbaumöbel mit Kunstharz belegt, Granitabdeckung.
    Moderne Apparate wie Kühlschrank mit Gefrierschubladen, Dampfabzugshaube,  Geschirrwaschmaschine, Backofen
    Korridor: Garderobe und Einbauschränke

       
       
    Radio/TV/WLAN
       
     

    Jedes Zimmer, resp. Wohnung, verfügt über einen TV-Kabelfernsehanschluss, eine Notrufanlage mit 24-h-Sicherstellung und Internetanschluss. WLAN-Empfang ist im ganzen Erdgeschoss möglich.

       
       
    Heim- /Privatwäsche
       
      Bett- und Toilettenwäsche, Handtücher und Servietten werden vom Haus zur Verfügung gestellt. Die Reinigung Ihrer Leibwäsche übernimmt die Hofmatt. Damit keines Ihrer Stücke verloren geht, wird jedes Kleidungsstück entsprechend mit Namensetikette versehen.
       
       
    Chemische Reinigung
       
      Kleidungsstücke, welche eine spezielle chemische Reinigung erfordern, könne nicht in der hauseigenen Wäscherei gereinigt werden. Unsere Lingeriemitarbeiterinnen organisieren gerne für Sie die externe Reinigung. Diese Dienstleistung wird separat verrechnet.
       
       
    Haustiere
       
      Falls Sie wünschen ein geeignetes Tier in der Hofmatt zu halten, bitten wir Sie, mit der Zentrumsleitung Kontakt aufzunehmen.
       
       
    Coiffeur / Bademöglichkeit / Fusspflege / Massagen
       
     

    Coiffeur /Manicure
    Der Coiffeursalon befindet sich im Terrassengeschoss (TG). Jeden Mittwoch sind unsere zwei Coiffeusen, Frau Jana Zurmühle und Frau Rosi Steiner, für Sie da. Wir bitten Sie, sich bis am Montagmittag beim Sekretariat anzumelden.

    Bademöglichkeit
    Jeweils vormittags können Sie gerne ein Vollbad geniessen. Sie werden unterstützt durch bestens eingeübtes Pflegepersonal und Hebebadewanne mit Badelift.

    Fusspflege / Podologie
    Auch Füsse wollen gepflegt sein. Ihre Anmeldung für einen Besuch der Fusspflege nimmt die Administration gerne entgegen. Frau Barbara Wicki, dipl. Podologin, besucht uns jeweils am Mittwoch.

    Massagen
    Nach Absprache (in der Regel am Mittwoch) bietet Frau Heidi Bernasconi, dipl. Naturheilpraktikerin NVS / SPAK und dipl. Therapeutin für chinesische Medizin SBO-TCM, verschiedene Massagen an. Falls bei der Krankenkasse Zusatzversicherungen bestehen, übernimmt die Krankenkasse die Massagen. Anmeldungen nimmt die Administration entgegen.

       
       
    Gemeinschafts- und Funktionsräume
       
     

    Die Kapelle, der Mehrzweckraum, die Cafeteria, die Gourmetta (Speisesaal) und die Anker-Stube werden regelmässig für gesellschaftliche Anlässe benützt. Auf der 2. und 3. Etage befindet sich zudem ein Gemeinschaftsraum mit Kochnische, ein Fitnessraum mit verschiedenen Einrichtungen und herrlichen Terrassen.

       
       
    Besuchszeiten
       
     

    Im Altersheim haben wir keine Einschränkungen bei den Besuchszeiten. In der Pflegeabteilung sind Besuche wenn möglich nach 10.00 Uhr anzusetzen. Wir bitten Besucher auf den Lebensalltag der Bewohnerin Rücksicht zu nehmen. Parkplätze stehen kostenfrei zur Verfügung.

       
       
    Aktivitäten
       
     

    Für Abwechslung, Freude und Herausforderungen sorgt das kompetente Team der Aktivierung. Gedächtnistraining, Handarbeit, Fitnessturnen, Spiele, Ausflüge, besinnliche Musik und Unterhaltung sind nur einige der vielfältigen Angebote der Aktivierung, die Sie besuchen können.

       
       
    Arztbesuche
       
     

    Wählen Sie den Arzt Ihres Vertrauens. Als Heimärzte mit regelmässigen Visiten sind bei uns zurzeit tätig
    Dr. med. Roger Klinger, Weggis
    Dr. med. Doreen Hug, Weggis
    Dr. med. Ueli Lang, Weggis

    Ohne besondere Vorkommnisse statten diese Ärzte in der Hofmatt regelmässig Besuche ab. Für Spezialuntersuchungen, die der Arzt nur in der eigenen Praxis durchführen kann, besteht von der Hofmatt ein Autofahrdienst.

       
       
    Essen / Essenszeiten
       
     

    Gourmetta
    Morgenessen
    Mittagessen
    Abendessen

     

    ab 07.30
    11.45
    17.45

     

     

     

    Pflegebereich + Zimmerservice
    Morgenessen
    Mittagessen
    Abendessen

     

    ab 07.45
    11.15
    17.00

    Im Dienst von Genuss und Gesundheit
    Neben der normalen Vollkost werden verschiedene Kostformen, gemäss den individuellen Bedürfnissen, angeboten.  Dabei legen wir grossen Wert auf hochwertige Produkte, ehrlichen Geschmack, leichte Zubereitungsart, und kreative Geschmackskombinationen.  Zusammen mit der liebevollen und sorgfältigen Zubereitung möchten wir Ihnen die täglichen Mahlzeiten zu einem Erlebnis machen.
    Für den einwandfreien, qualitativ hochstehenden Fleischeinkauf achten wir besonders auf
    - Artgerechte Tierhaltung (Fütterung, Auslauf, Mutterkuhhaltung usw.)
    - Regelmässige Kontakte/Beziehungen Züchter - Konsument
    - Vertrauen und gegenseitige Wertschätzung
    - Respektvoller Umgang mit dem Schlachttier
    - Region und kurze Transportwege

    Nach jahrelanger „Wegsuche“ und Zusammenarbeit dürfen wir uns auf folgende Aufzuchtbetriebe und Fischereien immer wieder besonders verlassen:

    Adrian Büeler
    Eggisbühl, Weggis
    NATURA – BEEF

    Josef Küttel
    Oberberg, Vitznau
    KALBFLEISCH

    Xaver Küttel, Vitznau,
    HOCHLANDRIND

    Christian Muheim, Greppen
    TRUTENFLEISCH

    Ueli-Hof AG
    Mättiwil, St. Niklausen/Luzern
    BIO KNOSPE & NATURA-BEEF

    Ueli Achermann
    Schwandenstrasse, Schwanden b. Büren/NW
    MUNELI

    Metzgerei Isenegger, Frau Ruth Villiger, Root
    FLEISCH

    Metzgerei Berchtold Luzernerstrasse 1 Weggis
    FLEISCH

    Fritz Gertsch Comestibles
    Uttigenstrasse, Thun
    FRISCHFISCH, HIRSCH, KANINCHEN

    Brüggli-Forellen
    Familie Reichmuth, Sattel
    FRISCHFISCH

    Fischhuus Mühletal
    Ebikon / Willisau
    FRISCHFISCH

    Martin Zimmermann
    Seestern, Vitznau
    FRISCHFISCH

       
       
    Cafeteria-Oeffnungszeiten
       
     

    Unsere Cafeteria ist täglich von 09.00 bis 18.00 durchgehend für unsere Bewohnerinnen und Gäste geöffnet. Neben kleinen Snacks und Getränken bietet die Cafeteria aber auch feine Menüs an. Ihre Reservation für das Mittagessen bis 11.00 Uhr wissen wir zu schätzen.

       
       
    SAFTBar
       
     

    Geniessen Sie jeden Donnerstag von 09.30 bis 12.00 Uhr frische, naturreine Säfte aus Obst, Gemüse und Zitrusfrüchten

       
       
    Gottesdienste in der Heimkapelle
       
     
    römisch-katholisch          
    Freitag    
    16.30 Uhr

     

     

     

    evangelisch-reformiert
    Monatlich gemäss Angaben im Pfarrblatt

     

     

       
       
    Zivilrechtlicher Wohnsitz
       
     

    Der Aufenthalt im Alters- und Pflegeheim Hofmatt 1 begründet keine Wohnsitzpflicht in Weggis. Mit dem Neuen Pflegefinanzierungs-Gesetz per 1.1.2011 werden die Pflegekosten neu aufgeteilt. Wir bitten Sie daher, den zivilrechtlichen Wohnsitz  (Schriftendepot) erst nach einem definitiven Eintritt mit Ihrer bisherigen Wohngemeinde zu regeln. Falls Sie Ihre Schriften an Ihrem alten Wohnort belassen (unsere Empfehlung), ist Ihnen die Einwohnergemeinde Weggis dankbar, wenn Sie für den Aufenthalt im  Alters- und Pflegeheim Hofmatt 1 einen Interimsausweis auf der Gemeindekanzlei Weggis deponieren.

    Wir empfehlen Ihnen jedoch in jedem Falle mit Ihrer bisherigen Wohnsitzgemeinde oder mit der Einwohnergemeinde Weggis Rücksprache zu nehmen.